ATLANTOI® DIE NEUEN KOSMISCHEN ENERGIEN!
ATLANTIS - JAHRESKREISFEST MABON

Jahreskreisfest MABON

MABON - SHAMA-ABLACH - Erntedankfest
Ritualfeier für Frauen: Das Fest für die Göttin der Unterwelt

Wir feiern Mabon zur Herbsttagundnachtgleiche. Das bedeutet, dass Tag und Nacht exakt gleich lang sind. Die Sonne verliert immer mehr an Kraft und wir bewegen uns auf Samhain zu.

Das Herbst-Äquinoktium markiert eine Zeit des Wechsels wie auch die Geburt Mabons. Modron, seine Mutter, ist die große Göttin, Wächterin der Anderswelt, Beschützerin und Heilerin. Sie ist die Erde selbst.

MABON FEST zu Hause feiern - hier gibt es die Ritual-Box mit Schritt für Schritt Anleitung und allem was Du dazu benötigst.

Vom Moment des Herbst-Äquinoktium nimmt die Stärke der Sonne ab bis sie an der Wintersonnenwende im Dezember wieder stärker wird und die Tage wieder länger werden als die Nächte.

Mabon ist nach dem walisischen Gott Mabon benannt, der das männliche Fruchtbarkeitsprinzip in den walisischen Mythen symbolisiert. Mabon bedeutet „Großer Sohn der Großen Mutter“. Er ist der Junge Sohn, göttliche Jugend, Sohn des Lichts.

Das Rad des Jahres dreht sich. Der Gott wurde an Yule von der Göttin geboren. Er wuchs zu einem aufgeweckten Kind heran an Imbolc. An Ostara waren die Wälder sein Spielplatz. An Beltane sehen wir ihn mit seiner Braut. Als Mann im besten Alter sehen wir ihn an Litha. An Lughnasad sehen wir ihn als Führer und Lehrer seines Volkes. An Mabon ist er nun ein älterer Mann, geistig sehr rege aber körperlich schwach. Er sieht zurück auf das vergangene Jahr und er weiß das er an Samhain sterben wird. Zu Mabon sollten wir uns zurücklehnen und die Früchte unserer Arbeit genießen. Wir sollten die letzte Saison Revue passieren lassen und unsere persönliche Ernte einbringen.

Zauber für Schutz, Reichtum und Wohlstand, Sicherheit und Selbstbewusstsein sind am besten an Mabon zu erledigen. Da Mabon eine Zeit der Balance ist sind auch Zauber gut die Balance und Harmonie bringen sollen, in Räume, Häuser oder Situationen.

Speisen, die zu Mabon verzehrt werden, sind Getreide, Gemüse und Früchte, die jetzt geerntet werden. Und weil auch die Weinlese zu dieser Zeit erfolgt, werden Most und Wein getrunken.

Wir feiern das MABON-Fest im kleinen Kreis.
Interessiert? Wenn ja, freuen wir uns auf deine Kontaktaufnahme!

Atlantis - Jahreskreisfeste nach dem Alten Weg

"Ein Leben ohne Feste ist nur ein halbes Leben"
(Zsuzsanna E. Budapest)

Kontakt

Maria Paller
Tel: +43 664 1535 325

Tarla R. Teser
Tel. +43 699 1122 4852

team@atlantoi.at
© 2040 Tarla R. Teser & Maria Paller | ATLANTOI® Das neue Dufterlebnis!