ATLANTOI® DIE NEUEN KOSMISCHEN ENERGIEN!
ATLANTIS - JAHRESKREISFEST LUGHNASAD

Jahreskreisfest LUGHNASAD

LUGHNASAD - Lammas - Schnitterinnenfest
Ritualfeier für Frauen: Die weibliche Kraft in der Fülle und des Glücks

Lughnasad wird am 8. Jahresvollmond gefeiert, also acht Vollmonde nach dem der Wintersonnenwende folgenden Neumond.

Juli und August, wenn die Sonne ihre stärkste Einstrahlungskraft hat, stehen die Felder kurz vor ihrer vollen Reife, und die Zeit der Ernte naht. Gleichzeitig verbrennt aber bereits die Sonne die Erde und leitet somit in eine Phase des Absterbens über. Die Luft liegt flimmernd über den Feldern. Es ist die wärmste Zeit im Jahr, doch ab nun wird es wieder kühler. Das Tageslicht hat schon merkbar nachgelassen. Es ist das Fest des Wachstums und der Reife.

LUGHNASAD FEST zu Hause feiern - hier gibt es die Ritual-Box mit Schritt für Schritt Anleitung und allem was Du dazu benötigst.

Aus der Verbindung von Erde (weibliches Prinzip) und Sonne (männliches Prinzip) gehen die ersten Früchte der Ernte hervor. Der gehörnte Sonnengott weiß, dass seine Tage gezählt sind, doch noch hat er die Oberhand über die Dunkelheit, denn die Tage sind noch immer länger als die Nächte.

Lughnasad ist der Beginn der Ernte und gleichzeitig die erste Ernte im Jahr. Es ist neben Mabonad (23. September) und Samhain (um den 31. Oktober) auch das erste von den drei heidnischen Erntefesten. Der Erntebeginn markiert das Ende der Reifezeit. Von nun an fängt die Periode der Ernte an und die Tage werden wieder deutlich kürzer.

Bei den Kelten wurde das Fest des Lugh der Legende nach vom Gott selbst ins Leben gerufen. Lugh beherrschte dieses Fest, an dem Brot, Wein und Fisch gereicht und heilige Spiele und Sportwettkämpfe ausgetragen werden und Eheversprechen für ein Jahr und einen Tag abgegeben werden können. Dies ist auch die Zeit, Öle und Essig aus frischen Blüten und Kräutern herzustellen.

Die keltische Mythologie ist voll von Geschichten über die Symbolik des Getreides. Die Kelten stellten aus Korn Puppen her und stellten diese auf ihre Felder. Zu Lughnasad nannte man diese Puppen "Kornmutter". Ketten und Armbänder aus Getreide wurden hergestellt und als Amulette für Schutz und Fruchtbarkeit getragen.

Wir feiern das LUGHNASAD-Fest im kleinen Kreis.
Interessiert? Wenn ja, freuen wir uns auf deine Kontaktaufnahme!

Atlantis - Jahreskreisfeste nach dem Alten Weg

"Ein Leben ohne Feste ist nur ein halbes Leben"
(Zsuzsanna E. Budapest)

Kontakt

Maria Paller
Tel: +43 664 1535 325

Tarla R. Teser
Tel. +43 699 1122 4852

team@atlantoi.at
© 2040 Tarla R. Teser & Maria Paller | ATLANTOI® Das neue Dufterlebnis!